zurück zur Ergebnisliste

Investorenwettbewerb Hürth

LIST+WILBERS hat gemeinsam mit RKW Architektur + Städtebau  beim Investorenwettbewerb "Auftakt Hürther Bogen" Anfang 2013 den zweiten Platz belegt. Der Entwurf legt den Schwerpunkt auf eine identitätsstiftende Architektur, welche gleichermaßen die langfristigen städtebaulichen Aspekte, aber auch die wirtschaftliche und ökologische Nachhaltigkeit herausstellt. Im Mittelpunkt des Entwurfes steht ein prägnantes monolithisches Gebäude, das sich zu einem vielschichtigen Gebäude entfaltet. Mit seinen unterschiedlichen Höhen und Baumaßen passt es sich optimal in die Umgebung ein, die aus kleinteiliger Wohnbebauung und einem dichten urbanen Kontext besteht. 

Das Gebäude ist eine Orientierungsmarke an der stark frequentierten Kreuzung, an der die Wahrnehmung wesentlich aus der Bewegung erfolgt. Die Veränderung in der Betrachtung aus den unterschiedlichen Perspektiven erzeugt eine spannungsvolle Wandlung. Aus dieser Betrachtung heraus hat das Gebäude je nach Ausrichtung unterschiedlich ausgeprägte Fassaden. Zum einen die schützende Fassade zu der lauten, nördlichen Straßenseite und zum anderen die offenen Fassaden mit großzügigen Balkonen zu der ruhigen und der Sonne zugewandten Innenhofseite.

Ein gestaltetes intensives Gründach ist Leitmotiv eines ökologisch nachhaltigen Gebäudes, ebenso wie das optimale Verhältnis von Volumen zur Hüllfläche. Der nachhaltige Nutzungsmix sowie die Flexibilität der Nutzungen unterstreichen dieses Konzept. Das Nutzungskonzept basiert auf der Idee der Vielfalt: von einer Einzelhandel- und Dienstleistungsnutzung im Erdgeschoss über attraktive Wohnungen in den Obergeschossen und einem Angebot für kleinteilige Büroeinheiten oder Praxen.

Entwurf: RKW Architekten
Grundstücksgröße: 4.400 qm

Weitere Infos: anfrage@list-gruppe.de

Ähnliche Projekte

 
News